Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Unterstützungsformate zur Sozialraumorientierung

Um Sozialraumorientierung als kirchlichen Handlungsansatz ausprobieren und etablieren zu können, sind unterschiedliche Unterstützungsformate in Vorbereitung. Sie dienen dazu, diesen Ansatz in der eigenen Praxis zu entwickeln, und sollen ab dem kommenden Jahr 2022 angeboten werden. Naheres wird demnächst hier veröffentlicht.

 

Daneben gibt es weiterhin überdiözesane Fortbildungen, die den Arbeitsansatz sozialraumorientierten Arbeitens erschließen und entwickeln helfen und die wir hier empfehlen.


"Suchet der Stadt Bestes" - und die Dörfer?
Sozialraumorientierung auf dem Land

Theologisch-Pastorales Institut Mainz und
Fortbildungs-Akademie des Deutschen Caritasverbandes,
zusammen mit weiteren Kooperationspartnern
20. - 23. Juni 2022 in Frankfurt am Main
Leitung: Hermann Krieger, Torsten Gunnemann
Zielgruppe: alle pastoralen Berufsgruppen und Mitarbeitende aus dem Bereich des Caritasverbandes
Nähere Infos werden demnächst hier bereitgestellt. 
 

Systemrelevante Kirche.
Vom Community Organizing lernen

Theologisch-Pastorales Institut Mainz
4. - 6. Oktober 2022 in Hofheim/Taunus

Community Organizing (CO) ist ein Ansatz, der Menschen vor Ort dabei unterstützt, wieder politisch handlungsfähig zu werden. Sie kann als eine besonders akzentuierte Form sozialraumorientierten Arbeitens gelten.

Zielgruppe: alle pastoralen Berufsgruppen
Kursleitung: Dr. Luisa Fischer, Tobias Meyer (DICO – Deutsches Institut für Community Organizing)
Vgl. die Ausschreibung mit weiteren Informationen hier.
 

Ein eng mit sozialraumorientiertem Arbeiten verbundener Ansatz ist der Netzwerkansatz. Dazu bietet das Theologisch-Pastorale Institut Mainz folgenden Kurs an:

Pastoral vernetzt!
Perspektiven des Netzwerkansatzes für die kirchliche Beziehungspraxis in der Pfarrei

2.-4. Mai 2022 im Tagungszentrum Schmerlenbach, Hösbach
Zielgruppe: Alle pastoralen Berufsgruppen
Kursleitung: Dr. Luisa Fischer, Klaus Junghans
Referentin: Dr. Miriam Zimmer
Vgl. die Ausschreibung mit weiteren Informationen hier.